Startseite - Gästebuch - Forum - Kontakt - Bildband
wir suchen jedes Detail, jedes Foto, jede Information zur 50. Infanterie-Division - wenden Sie sich an uns!

 

Major a.D. Hans Stephan

 

Hans Stephan wurde am 26.01.1912 im kreis Sagan geboren und trat am 01.04.1929 der Reichswehr bei, wo er zunächst der 16. Reitenden Batterie des 3. Preuß. Artillerie-Regiments in Sagan angehörte.
Zur Neuaufstellung der 14. Reitenden Batterie, wurde er 1934 nach Glogau versetzt und kam 1937 als Hauptwachtmeister nach Bunzlau.
Zum Offiziers-Anwärter ernannt und Mitte Mai 1940 zum Leutnant und Ende 1940 zum Oberleutnant befördert. Im gleichen Jahr kam Stephan zum Artillerie-Regiment 150, wo er zunächst der 7. und dann der 3. Batterie angehörte.
Am 01.04.1942 zum Hauptmann befördert, kommt er am 16.06.1942 in die IV. Abteilung. Zunächst Batterie-Offizier und dann Batterie-Chef, übernimmt er später das Kommando über die I. Abteilung des Regiments. Als Kommandeur der Abteilung erkrankt er an Fleckfieber mit bedrohlichen und schweren Ausfallzuständen. Dadurch längere Zeit im Lazarett, übernimmt Hans-Peter Albers am 02.10.1943 das Kommando über die I. Abteilung. Stephan übernimmt dadurch im November 1943 das Kommando über die I. Abteilung des Artillerie-Regiments 258, wo er am 01.05.1944 zum Major befördert wird.
Bei den Kämpfen des Regiments im Raum Totosul/Karpaten gerät Stephan mit seiner Abteilung in sowjetische Gefangenschaft geraten, die ihn in die Lager Grjasowez und Tscherepowez führt, wird er Ende 1949 nach Köln in die Heimat entlassen. Dort war er bis zu seiner Pensionierung in der Bundesanstalt für Arbeit tätig.

Nedstat Basic - Free web site statistics